Beratung beim Start ins Elternsein

Werdende Eltern haben oft sehr „rosige“ und idealisierte Vorstellungen von der Schwangerschaft, dem Babybauch, der Geburt und den ersten Momenten mit dem neugeborenen Baby. Leider werden diese Erwartungen in der Praxis manchmal enttäuscht: das Baby wird viel zu früh geboren, die Geburt verläuft schwierig oder ganz anders als erwartet, der erste Moment mit dem Baby ist weniger erfüllend als ausgemalt und im Wochenbett zeigen sich wenig Freude und stattdessen vielleicht sogar negative Stimmungsveränderungen. Möglicherweise ist das Baby sehr unruhig und weint viel oder schläft schlecht.

 

Überforderung, Frustration und Enttäuschung führen zu Ungeduld und Unzufriedenheit mit sich, dem Partner und dem Kind, es entstehen Konflikte und weitere Enttäuschungen.

In diesen Fällen hilft eine Beratung, mit den erlebten Enttäuschungen umzugehen und den Weg in einen unbeschwerten Familienalltag zu finden.

 

Sie können die Beratung einzeln, also nur als Mutter oder Vater, oder aber auch als Paar in Anspruch nehmen.

 

Mögliche Beratungsinhalte können sich auf folgende Themen beziehen:

  • Unerfüllter oder einseitiger Kinderwunsch

  • Verarbeitung einer Frühgeburt

  • Schwierigkeiten beim Hineinfinden in die Elternrolle

  • Psychische Verstimmungen im Wochenbett

  • Umgang mit schwierigen und belastenden Geburtserfahrungen

  • Unterstützung und Anleitung beim Umgang mit Schreibabys

Baby ' s Füße