Hebammenbegleitung von trauernden Eltern im Kreißsaal und Wochenbett -

von der eigenen Betroffenheit zur hilfreichen Begleitung

Immer wieder unterstützen Sie als Hebammen Familien, die den Verlust ihres ungeborenen oder neugeborenen Babys betrauern. Bei der Begleitung dieser Familien im Kreißsaal und im Wochenbett können Hebammen Halt und Unterstützung geben. Diese Begleitungen und die Kommunikation mit Trauernden stellen jedoch hohe Anforderungen an Ihre persönlichen Kompetenzen – nicht nur als „Fachfrau“ - sondern auch menschlich befinden Sie sich in einer Ausnahmesituation. Nicht selten berichten fachliche Begleiter von ihrer Angst, „etwas falsch zu machen“ oder „nicht die richtigen Worte“ zu finden. Zudem bedeutet ein Gespräch mit Betroffenen immer auch eine Konfrontation mit möglichen eigenen Ängsten und Emotionen.

Das Seminar gibt einen Überblick über die Vielfältigkeit von Trauerprozessen. Es vermittelt Anregungen, um die eigene Sprach- und Hilflosigkeit zu überwinden sowie praktische Empfehlungen für die Begleitung der Familien im Kreißsaal, um die Eltern in den ersten Stunden, Tagen und Wochen nach dem Verlust ihres Babys bestmöglich zu unterstützen und dabei aber auch eigene Bedürfnisse und Grenzen nicht aus den Augen zu verlieren.  

 

Inhalte:

  • Vorstellung von Trauermodellen in Bezug auf die Situation in Schwangerschaft und Wochenbett

    • Spezielle Trauer beim Frühtod des Kindes

    • Umgang mit Schuld und Vorwürfen

    • Geschlechtsspezifische Trauer

 

  • Kommunikation mit trauernden Eltern

  • Umgang mit (Erst)Reaktionen

  • Unterstützung im KRS und im Wochenbett

  • Praktische Unterstützungsangebote für die Eltern (Elternmappe, Fotos, Vermittlung weiterer Begleiter)

 

  • Selbstsorge/Umgang mit eigener Betroffenheit

    • Strategien zum Umgang mit den eigenen Gefühlen

    • Wo sind (meine) Grenzen in der Begleitung verwaister Eltern?

 

 

 

Termin:                      18.06.2021 10-14.15 Uhr

Ort:                           in Bonn/alternativ per Zoom

Kosten:                      65 Euro

Zertifizierung              anerkannt im Sinne der Hebammenberufsordnung NRW

Teilnehmerzahl            max. 17

Dozentin:                   Stefanie Heer, Hebamme & Dipl.-Psychologin,

                               Familientherapeutin/Supervisorin

                               www.stefanie-heer.de

Anmeldung oder Fragen: Stefanie.heer@googlemail.com