Kommunikation und Interaktion mit Säuglingen – das Baby besser verstehen

Bereits Säuglinge können auf vielfältige Wege mit ihren Bezugspersonen kommunizieren und ihre Bedürfnisse mitteilen. Jedoch ist es auf den ersten Blick nicht immer leicht zu verstehen, was das Baby uns mitteilen möchte.  Indem diese Signale angemessen erkannt und adäquat beantwortet werden, kann die Kontaktaufnahme und damit auch der Bindungsaufbau zwischen Eltern und Säuglingen gefördert werden. Hebammen können durch die Förderung des Baby Verstehens und -Lesens die alltägliche Eltern-Kind-Kommunikation fördern und damit die Entwicklung eines Kindes positiv anstoßen.

Das Seminar gibt einen Überblick über die Signale und Kommunikationsmöglichkeiten von Babys. Zu diesem Zweck werden sowohl fachliche Inhalte vermittelt und anhand von Videosequenzen praktisch erarbeitet. Es werden Anregungen gegeben, wie diese Informationen den Eltern mitgeteilt werden können, um so die Eltern-Kind-Interaktion zu fördern.

 

Inhalte:

  • Informationen zu Fähigkeiten und Ausdrucksmöglichkeiten von Säuglingen, besonders in der Initiierung und Steuerung von Austausch und Kommunikation mit den Eltern/Bezugspersonen

    • Mit welchen Modalitäten kommunizieren Säuglinge?

    • Wie zeigen sie ihre Bedürfnisse, wie können sie sich abgrenzen oder Überforderung signalisieren?

    • Vorstellung des Entwicklungsmodells von Heidelise Als mit der Idee, alltagsnahe Verhaltensbeobachtungen von Offenheit, Belastung und Selbstregulation des Babys in der Elternberatung zu nutzen.

    • Wie können Eltern sensibel und adäquat auf diese Äußerungen des Säuglings reagieren?

  • Intuitive Elternkompetenzen

 

  • Möglichkeiten zur Verbesserung und Unterstützung der Kommunikation zwischen Eltern und ihren Säuglingen ab der Geburt und im ersten Lebensjahr

 

  • Hinweise auf frühe Beeinträchtigungen in der Interaktion und mögliche Umgänge mit diesen Auffälligkeiten

 

  • Intensive Arbeit anhand von Videosequenzen

 

Termin:                      10.09.2021 10-14.15 Uhr

Ort:                           in Bonn/alternativ per Zoom

Kosten:                       65 Euro

Zertifizierung               anerkannt im Sinne der Hebammenberufsordnung NRW

Teilnehmerzahl             max. 17

Dozentin:                   Stefanie Heer, Hebamme & Dipl.-Psychologin,

                                Familientherapeutin/Supervisorin

                                www.stefanie-heer.de

 

Anmeldung oder Fragen: Stefanie.heer@googlemail.com

Baby